Mitglieder in Liechtenstein


Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL)

http://www.liechtenstein-institut.li

Historisches Lexikon des Fürstentums Liechtenstein online (eHLFL)
c/o Liechtenstein-Institut
Auf dem Kirchhügel
St. Luziweg 2
LI-9487 Gamprin-Bendern
http://www.liechtenstein-institut.li

Fabian Frommelt
00423 375 88 45
fabian.frommelt@liechtenstein-institut.li

Das Historische Lexikon des Fürstentums Liechtenstein (HLFL) ist im Januar 2013 in zwei gedruckten Bänden erschienen. Es wird ab 2017 digitalisiert und als Online-Lexikon fortgeführt (open access).

Das HLFL bündelt das geschichtliche Wissen über das Land und seine Menschen von den Anfängen bis zur Gegenwart in rund 2‘600 thematischen, biografischen und geografischen Artikeln. Dazu kommt eine Vielzahl an Tabellen, Grafiken, Karten und Stammtafeln. Das Lexikon enthält Sachartikel zu Themen aus Staat und Politik, Gesellschaft und Wirtschaft, Kultur und Kirche, Natur und Umwelt. Geografische Artikel behandeln ausführlich die liechtensteinischen Gemeinden und weitere relevante Örtlichkeiten im In- und im Ausland. Einzelbiografien sowie Informationen zu den landesherrlichen Dynastien und den bürgerlichen Familien runden das Werk ab. Beachtung finden durchwegs die geschichtlichen Beziehungen des Kleinstaats über seine Grenzen hinaus. Konzeptionell lehnt sich das HLFL an das Historische Lexikon der Schweiz (HLS) an, mit dem eine lose Kooperation bestand.

Das Historische Lexikon des Fürstentums Liechtenstein wurde 1988 vom Historischen Verein für das Fürstentum Liechtenstein initiiert. Im Jahr 2000 erfolgte eine Neustrukturierung, wobei die Trägerschaft an die liechtensteinische Regierung überging. 2016 übertrug die Regierung dem privaten Liechtenstein-Institut in Bendern das Recht, den gesamten Text- und Grafikinhalt des Lexikons online verfügbar zu machen, zu aktualisieren und zu erweitern. Die Anbindung an das Liechtenstein-Institut sichert die Wissenschaftlichkeit und Unabhängigkeit sowie die langfristige Fortführung des Online-Lexikons. Dessen Inhalte werden der Öffentlichkeit kostenlos zur Verfügung gestellt.